Drucken
Kategorie: Fanclubs

 Die Fanclub-Seite 

Fanclubs des 1. FC Kaiserslautern gibt es im gesamten Nahe-Bereich. Die Clubs der Region gehören zur Fanclub-Region Nahe/Hunsrück/Mosel und werden von Rüdiger Petersen betreut. 

 

                              

Sitzung im "Alt Monzingen"

Die Vereinsvertreter der FCK-Fanclubs havben ihre nächste Tagung am Montag, 16. Juli, im Gasthaus "Alt Monzingen". Regionschef Rüdiger Petersen weist darauf hin, dass an dem Abend auch ein Vereinsvertreter des 1. FCK das Treffen  in Monzingen besucht. Beginn ist um 20 Uhr.

                                                                         

 

Sommerfest 2017 der Fanregion war eine top Sache

 

Die Delegation vom Kirner FCK-Fanclub Nahe-Teufel fühlte sich bei Regionschef Rüdiger Petersen und seinem Serviceteam, das die vielen Gäste beim FCK-Sommerfest in Monzingen bestens bewirtete, gut aufgehoben. Neben 'Betzi'  mit auf dem Bild Naheteufel-Vize Sahin Bekdemir, Justin sowie Stepan Mittnacht, der die Naheteufel anführt. Am Freizeitplatz in Monzingen gab es viel Geselligkeit sowie Kurzweil, prämiertes Torwandschießen und eine riesige Tombola. Foto: imagoteam.tribuene

 

 Fan-Region Nahe/Hunsrück/Mosel /Eifel hat neuen Vorstand gewählt:

Die FCK Fanregion Mosel-Nahe-Hunsrück-Eifel hat bei der jüngsten Regionsversammlung in Monzingen einen neuen Vorstand gewählt, der sich so zusammensetzt:.


1. Vorsitzender Rüdiger Petersen. 
2. Vorsitzender Arne Schäfer. 
Schriftführer Renate Rings. 
Jugendwart. Christian Gleich.

 

 

FCK: Und noch 12 Sitzplatzkarten locker gemacht

Auch die Wohngruppe Kirn der AWO gGmbH ist beim Spiel am Samstag auf dem Betze mit dabei

Nachdem Naheteufel-Fanclub-Chef Stephan Mittnacht vor knapp einer Woche 30 Sitzplatzkarten an die Wilhelm-Dröscher-Schule für das FCK-Spiel gegen den 1. FC Heidenheim überreichte, wurde nun auch noch die Wohngruppe Kirn der AWO gemeinnützige GmbH Kirn mit Freikarten für die Partie am Samstag, 20. Februar, im Fritz-Walter-Stadion bedacht. Die 12 zusätzlichen Tickets hatte FCK-Regionschef Rüdiger Petersen (Monzingen) noch "locker" gemacht, um die Bemühungen des Kirner Fanclubs zu unterstützen, sozialen Einrichtungen eine Fahrt auf den Betze zu ermöglichen. Projektleiterin Katrin Luger, die mit den Kindern der Gruppe bereits vor einem Jahr zum St. Pauli Spiel fahren konnte, dankte dem Kirner Fanclub, dass die Einrichtung mit einer weiteren Spende berücksichtigt wurde.

 

                 Das Sommerfest der FCK-Region Nahe/Hunsrück/Mosel in Monzingen                 

Das "Sommerfest 2015" der FCK-Region wurde wieder einmal zu einer gelungenen Sache. Regionschef Rüdiger Petersen und sein Team hatten auch diesmal alles bestens gerichtet. Bedauert wurde, das kein Offizieller des FCK mit dabei sein konnte. Allerdings kam FCK-Profi Sebastian Jakob, der unentwegt Autogramme schrieb und den großen und kleinen Fans der Lauterer geduldig Rede und Antwort stand. Trotz des eher kühlen und unfreundlichen Wetters war auf dem Monzinger Festplatz ganz schön was los. Auch die Nahe-Teufel waren mit einer Delegation, angeführt von Stephan Mittnacht und Vize Sahin Bekdemir, mit von der Partie. Foto: Naheteufel

Naheteufel überreichen an AWO Karten zum St.-Pauli-Spiel        

Naheteufel-Chef Stephan Mittnacht überreichte die Tickets an Katrin Rabe von der AWO gGmbH Kirn

AWO Kirn fährt zum St. Pauli-Spiel auf den Betze

Da war die Freude groß: Stephan Mittnacht, der Vorsitzende des Kirner FCK-Fanclubs Naheteufel überreichte an die AWO gGmbH Kirn 10 Sitzplatztickets für die Nordtribüne zum Spiel der Lauterer gegen den FC St. Pauli. Auf der jüngsten Sitzung der Fanregion Nahe/Hunsrück/Mosel war beschlossen worden, das Freikarten, die den 48 Clubs der Region für das Pauli-Spiel vom Zweitligisten zur Verfügung gestellt werden, für wohltätige Aktionen verwendet werden sollten.

Der Kirner Fanclub war der Meinung, dass man die zehn Haupttribünenkarten den Kindern der AWO geben sollte. Am 9. Mai, geht es zu dem für den Aufstieg so wichtigen Spiel auf den Betze.

         

Und immer wieder diese Sommerfeste der Region in Monzingen

Hier mit ohem Besuch - aus Lautern mit Milan Sacic und Roger Lutz

                                  Stefan Kuntz und die Nahe-Teufel:                                

Da gab und gibt es immer wieder viele Kontakte: Nicht zuletzt war es Stefan, der mit Frank Lelle im Kirner Gesellschaftshaus eine erste Großveranstaltung der Naheteufel nach deren Gründung besuchte. Dann gab es den Besuch der FCK-Fans aus der Region bei ihm, als er bei Besiktas "unter" Christoph Daum spielte und die Naheteufel mit Stefan auf der Bühne des Besiktas Clubheim in Istanbul standen.  Immer wieder treffen Naheteufel auch in diesen Tagen Stefan auf dem Betze an, wenn er Beobachter des Trainings der "Roten Teufel" ist.

Am Montag, 22. September, 20 Uhr, war Stefan Kuntz auch wieder mit dabei, als im "Alt Monzingen" die turnusgemäße Regionssitzung der Fanclubs der Nahe/Hunsrück-Region stattfand.

Die Naheteufel mit Stefan Kuntz und Christoph Daum auf der Bühne des Clubheims von Besiktas Istanbul: Stefan zog das "Große Los" der Tombola und nannte Jogi Schmidt und Klaus Mittnacht, die eine kostenfreie Dreitagesfahrt zum DFB-Pokalendspiel des FCK in Berlin (gegen den KSC/1:0) gewonnen hatten

Die "Naheteufel" Collin und Justin sind ständig auf dem Betze mit dabei, wenn die "Roten Teufel" daran arbeiten, dass es mit dem Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga klappt. Ganz klar, dass ihnen dabei auch immer wieder Stefan Kuntz über den Weg läuft.

 

                           Fanclub Naheteufel Kirn: FCK-Fanclub-Meister 1993 + 1996                             

 

linie-0156.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand
 
 
Stammgäste im Hofbraühäuhaus bei den den FCK-Spielen gegen 1860 und den FC Bayern: Hier am Tisch mit FCK-Stadionsprecher Udo Scholz
 
 
Und hier mit 60igern  (und einem Bayern-Fan (re. unten) in der "Schwemme" des einstigen "Matthäser".
 
 
Pokalfinale in Berlin
 
linie-0156.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

FCK-Fanclub Naheteufel war bis 2014

Trägerverein der Fußball-Verbindung Kirn/Vezelise (France)

  Seite wird derzeit neu gestaltet!

,

An der Jumelage bislang beteiligte Vereine und Organisationen

In der Zeit als alles mit der Jumelage begann: Jean Paul-Leclerc und Klaus Mittnacht, die die Fußballfreundschaft zwischen Kirn und Vezelise auf den Weg brachten, tauschen im Stade de Creusot Präsente aus.

Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg, Stamm Kirn/Sulzbach - ab 1964

SG-Borussia-DPSG, Kirn - ab 1970

SG 09 Kirn - ab 1977

VFR 07 Kirn - ab 1982

FCK Fanclub NAHETEUFEL, Kirn - ab 1992

,

Vezelise liegt ganz in der Nähe von Nancy: Ein Besuch des Place Stanislas oder auch des "Parc de la Pepinierie" ist geradezu ein Pflicht. Weitere Sehenswürdigekiten in der Nähe sind der Wallfahrtsort Sion, die Geigenbauerstadt Mirecourt, der Geburtsort der Heiligen Johanna von Orleans, in Domremy la Pucelle (in der Nähe von Neufchateau), die "Auberge an der Brücke von Xironcourt" und die Kur- und Bäderstadt Vittel.

Freunde aus Vezelise besuchten Kirn immer wieder gern:

Nicht nur in der Euphorie der Anfangsjahre der deutsch- fanzösischen Freundschaft kreuzten immer wieder Franzosen aus Vezelise in Kirn auf, die sich hier wohlfühlten und gern gesehene Gäste waren. Es gab sogar mehrere Berufspraktikanten in Kirner Firmen und auch eine Ehe wurde geschlossen. Jahrein, jahraus waren Vezeliser Fußballer und Bürger Stammgäste auf der Kirner Kerb. Und: schon zu Beginn des vorigen Jahrhunderts, soll es "Berührungspunkte" mit der Kirner Brauerei und der Brasserie de Vezelise gegeben haben, denn beide hatten im Elsass und in Lothringen Absatzgebiete. Beim ersten Besuch der DPSG-Fußballer in Vezelise löschten die Kirner sogar ihren Durst, nach der Brauereibesichtigung aus, in der Brauereigaststätte vorgefundenen Gläsern der Kirner Brauerei.

Sion/Vezelise:

Am 03./04. war eine Delegation in Vezelise, die sich aus Gründungsmitgliedern der Jumelage rekrutierte. Auch über Kontakte "einstiger Vezelise-Fahrer" soll die Verbindung von nun an bereichert und gefestigt werden. Der Besuch wurde genutzt, um alte Freundschaften aufzufrischen. Auch weilte man am Grab von Jean-Paul Leclerc, wo ein Blumengruß niedergelegt wurde. Der Kirner Delegation gehörten Lothar Gemmel, Helmut Fuchs sowie Lothar und Klaus Mittnacht an. Bei dem Innehalten am Grab von Jean-Paul waren auch seine Tochter Valerie, und GSV-Präsident Hubert Virion mit dabei.

,

Allgemeine Zeitung vom 21.06.12:

Kirner Naheteufel gewinnen Spiel gegen Franzosen in Lothringen

KIRN/VEZELISE

Von Klaus Mittnacht

Die Kirner Naheteufel gewannen auch den dritten deutsch-französischen Freundschaftspokal der Fußballfreunde Vezelise/Kirn gleich bei der ersten Ausspielung. Nachdem das Kirner FCK-Fanclubteam vor gut zwei Wochen beim eigenen Sportfest gegen die Franzosen aus Lothringen mit dem Rekordergebnis von 10:0 gewonnen hatte, war es nun am Wochenende beim Gegenbesuch gar nicht leicht, den Kickern der Groupe Sportive Vezelise überhaupt Paroli bieten zu können. Sie spielen in der Lorraine immerhin auf dem Niveau, das hierzulande der Bezirksliga entspricht, während die Naheteufel durchweg U 19-Spieler mit dabei hatten.

Und diesmal traten die Franzosen mit ihrer bestmöglichen Formation an und wollten die zweistellige Niederlage von Kirn unbedingt wieder wettmachen. Im Stade de Creusot gab es eine überaus spannende Partie um den Pokal, der im Gedenken an den legendären GSV-Fußballpräsidenten Jean-Paul Leclerc immer wieder neu ausgespielt wird. Schon zweimal gewannen die Naheteufel endgültig die ausgesetzte Trophäe. Als es nun erstmals um die Dritte ging, gab es auch das wohl seit langen Jahren packendste Duell. Die Franzosen führten schnell mit 1:0 und bis zur Pause änderte sich an dem Ergebnis nichts, obwohl sie den Kirnern gegenüber im Tempospiel und in der Balltechnik überlegen waren.

Doch die Kirner ließen sich auf Dauer nicht einschüchtern und spekulierten mit Erfolg darauf, dass ihre Gastgeber das angeschlagene Tempo nicht durchhalten würden.

Ausgleich kurz vor dem Ende

Durch Patrick Bleisinger glich Kirn aus und Philipp Wellendorf glückte das 2:1. Ganz kurz vor dem Abpfiff schaffte Vezelise noch den Ausgleich zum 2:2. In der Verlängerung warfen beide Formationen noch einmal alles in die Waagschale, doch wieder Wellendorf war es, der die Kirner mit 3:2 in Führung schoss. Teuflisch gut und mit beherztem Einsatz schaukelten die Naheteufel das 3:2 über die Runden.

GSV-Präsident Hubert Virion überreichte Spielführer Alexander Claus die Trophäe, die nun ein Jahr lang in der Kirner Pokalvitrine stehen wird.

Die Naheteufel waren drei Tage zu Besuch in Lothringen und hatten ein umfangreiches Besuchsprogramm zu absolvieren. Fehlen durfte dabei auch nicht die Visite der Metropole Nancy mit ihren Sehenswürdigkeiten. Vor allem war es aber auch die Geselligkeit und das Miteinander der französischen und deutschen Spieler sowie Verantwortlichen der Vereine, das bei allen Beteiligten einen nachhaltigen Eindruck hinterließ.

Ein uriges Barbecue krönte am Samstagabend die gesellige Variante des Freundschaftstreffens . Das Wetter war nicht das allerbeste, doch es gab an allen drei Besuchstagen keine Niederschläge, die die gute Stimmung hätten trüben können.

,

Beim Naheteufel-Sportfest 2012 die Jumelage gefestigt !

  Vezelise: Naheteufel-Delegation stellte Weichen für Jumelage-Events 2012
 
 
 
Zu Gast in Vezelise und in Sion war ab Karfreitag 2012 eine Delegation des FCK-Fanclubs Naheteufel um vor Ort mit GSV-Präsident Hubert Vigneron und Valerie Leclerc-Weibel die gegenseitigen Besuchstermine für 2012 abzustecken und mit den Programmpunkten schon ins Detail zu gehen.
Vezelise hat demzufolge starkes Interesse ab 2. Juni mit den A-Junioren nach Kirn zu kommen. Dann geht es um die Ausspielung des Jumelage-Cups, den die Naheteufel-Youngster zuletzt zweimal in Folge (in Vezelise) gewann und man will sich auch am Jubiläumsturnier des Kirner Klubs beteiligen.
Definitiv fest steht der Kirner Besuchstermin in Vezelise vom Freitag, 15. bis Sonntag, 17. Juni 2012. 
Vezelise plant an dem letzten Juni-Wochenende ein größeres Sport- und Grillfest mit Beteiligung der Naheteufel-Mannschaft. Angesprochen wurde bei den Gesprächen in Vezelise auch das näherrückende Jubiläum der Fußball-Jumelage Vezelise/Kirn, bei dem 2014 das 50-jährige Bestehen der Fußballfreundschaft mit dementsprechendem Rahmen gefeiert werden soll.

,

 

 
Naheteufel-Youngster: Nach Frankreich ist vor Frankreich
Delegation der Naheteufel war vor Ort und steckte die Eckdaten für 2012 ab
VEZELISE 28./29. Oktober. Die Frankreichfahrt 2011 ist noch in bester Erinnerung, da werden schon hinsichtlich der Fußballverbindung Kirn/Vezelise und des nächsten Jahres die wichtigsten Fakten abgesteckt. Eine Delegation der Naheteufel weilte zwei Tage bei den Freunden des lothringischen Vereins und kehrte nun mit erfreulichen Ergebnissen zurück - die mit dem GSV-Präsidenten Hubert Vigneron und Valerie Leclerc-Weibel vom Jumelage-Kommitiee fest vereinbart wurden. Demnach wurde versichert, dass die A-Junioren des GSV (U 19) im Juni 2012 auf jeden Fall beim Sportfest der Naheteufel auf der Kyrau mit dabei sind. Auch freut man sich in Vezelise schon wieder darauf, dass die Kirner Jungs in der  zweiten Juni-Hälfte zu Gast in Vezelise sind und ein Fußball-Event im Stade de Creusot bereichern - und dann auch wieder das Areal des GSV mit "viel Leben erfüllen".
 
 
Erinnerungsbild an den 25. Juni 2011: Die A-Junioren der G.S. Vezelise und die Naheteufel

 

Der Bericht in der Allgemeinen Zeitung vom Dienstag, 28. Juni 2011:

Naheteufel pausenlos gefordert

28.06.2011 01:00 Uhr - KIRN

Von Klaus Mittnacht

FUSSBALL Nach dem Turnier in Kaiserslautern gleich nach Lothringen / In Vezelise Siegertrophäe geholt

Das war ein strapaziöses, aber überaus erfolgreiches Wochenende für die Fanclub-Kicker der Kirner Naheteufel. An Fronleichnam war man Teilnehmer beim Turnier des 1. FC Kaiserslautern, das für 35 Mannschaften im FCK-Sportpark „Rote Teufel“ am Fröhnerhof ausgetragen wurde, und am Freitag ging es dann gleich weiter zum dreitägigen Freundschaftsbesuch beim französischen Partnerschaftsverein G.S. Vezelise nach Lothringen.

Hier wie dort präsentierten sich die Naheteufel ausgezeichnet. Beim FCK-Turnier stellten sie mit ihrem Youngsterteam die vom Altersschnitt her jüngste Formation der 35 Teilnehmer. In der Gruppe blieb man unbesiegt und als Zweiter wurde in das Achtelfinale eingezogen. Hier gab es jedoch eine recht unglückliche 0:1-Niederlage gegen das Team des FCK-Fanclubs aus Obrigheim.

In Vezelise ging es zunächst bei einem Blitzturnier von drei Teams im A-Juniorenalter um den „Cup in Memorian Jean Paul Leclerc“, der alljährlich ausgespielt wird. Zunächst gab es einen 1:0-Erfolg der Kirner gegen Richardmenil A.S., dann spielte Richardmenil 4:0 gegen G.S. Vezelise, und es folgte ein 5:0-Erfolg der Naheteufel-Youngster gegen Vezelise. Dabei zeigten die Kirner zweimal in Folge eine teuflisch gute Mannschaftsleistung. Philipp Wellendorf war mit fünf sehenswerten Treffern der Spieler des Tages bei dem Turnier.

Im Anschluss kam es bei der Siegerehrung zum Austausch von Präsenten und zur Pokalübergabe. Dabei überreichte G.S.V.-Präsident Hubert Virion den Jumelagecup, der im Gedenken an den einstigen G.S.V-Präsidenten (und Mitbegründer der Jumelage) alljährlich ausgespielt wird, an den Kirner Spielführer Alexander Claus.

Die Kirner zeigten sich trotz der ganzen Strapaze auch im Anschluss noch äußerst entgegenkommend und erfüllten den Wunsch der Vezeliser, auch noch gegen deren erste Mannschaft zu einem Freundschaftsspiel anzutreten. Dabei verkauften sich die Kirner auch noch bestens. Denn gegen das Team der Franzosen, das in der 1. Division des Districts Meurth et Moselle spielt und in diesem Jahr die Aufstiegsrelegation zur Lothringen-Liga erreicht hat, verlor man nur mit 2:4.

In Vezelise gab es für die Naheteufel drei Tage lang ein Programm, bei dem ein Punkt nach dem anderen auf der Tagesordnung stand. Fehlen durfte dabei auch nicht eine Visite von Nancy, der lothringischen Metropole. Beim Freundschaftsbankett der beiden Vereine, das es bereits am Ankunftstag gab, wurde daran erinnert, dass die Fußballverbindung zwischen Vezelise und Lothringen 1964 geknüpft wurde und das 50-jährige Bestehen nun immer näherrückt. Beteiligt waren an der Fußballfreundschaft Vezelise-Kirn bislang die einstige SG Borussia/DPSG, der VfR 07 und seit 1992 die Naheteufel. Mitbegründer waren allerdings die Kirner St.-Georg-Pfadfinder, die seinerzeit eine eigene Fußballabteilung hatten und die Verbindung mit einem Verein aus dem Nachbarland mit Erfolg knüpften.

,

TURNIERSIEG 2011 OHNE EIN GEGENTOR: Kam nicht von ungefähr!
Die Jungs von Trainer Mirko Altmaier hörten bei der Taktikvorgabe diesmal  genau zu
 

Eine optimale Vorbereitung und die Einstellung sind die Basis für den Erfolg

In den Kabinen des Stade de Creusot: Und auf die Taktik kommts an

Vezelise greift an: doch Deniz Yazar & Co sind auf der Hut.......

Zwei Tage zuvor in Kaiserslautern lief es bei WELLE noch nicht so rund: aber diesmal.

Autogrammstunde mit Jogi, Christopher Klose, Stephan Setz und Samy Zaidan

,

So wars am 1. November 2010: 
Kirner Abordnung legt Blumen am Grab von Jean-Paul Leclerc nieder
 

Am Grab von Jean-Paul Leclerc wurde an Allerheiligen ein Gesteck zu Ehren des einstigen großen Club-Präsidenten des GSV  niedergelegt.
Mirko Altmaier, der 2. Vorsitzendes der Naheteufel übernahm das Zeremoniell, Jonas Bender und Samy Zaidan waren bei der Aktion mit dabei.

 

DIE FUSSBALLFREUNDSCHAFT VEZELISE/KIRN

1964 wurde die Fußballverbindung zwischen Kirn und Vezelise geknüpft und die Jumelage bei einem ersten Kontakt zwischen Jean-Paul Leclerc und Klaus Mittnacht besiegelt. Leclerc war seinerzeit Präsident der Groupe Sportive Vezelise, Mittnacht der "Abteilungsleiter" der Sparte Freizeitfußball, bei der DPSG (Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg) Kirn.

1970 wurde die SG Borussia-DPSG Kirner Trägerverein der Verbindung und 1980 folgte die Jugendabteilung des VfR 07 Kirn. Seit 1994 pflegen die Nahe-Teufel die Partnerschaft, die 2004 aus Anlass des 40. Geburtstages, in Kirn ganz groß mit einem Kommers gefeiert wurde.

,

2012: Im 48. Jahr der Fußballfreundschaft Vezelise/Kirn

Der Tag, als der 3. Wander-Cup erstmals ausgespielt wurde

Ohne Fleiss, kein Preis: Frühsport um 8 Uhr mit Mirko

Frühstück mit Jogi: Man beachte das Getränkesortiment ...

In Nancy auf dem Place Stanislas

Jetzt gehts los...

Vezelise dominiert zunächst - aber dann kam die Wende

0:1 beim Pausentee: Doch Mirko sah bei Vezelise Kräfte schwinden

...und gewinnt nach 0:1/1:1/2:1/2:2 n.Verl. mit 3:2 den Cup

Im Jahr 2010 weilten die Naheteufel mit ihrer Youngstermannschaft drei Tage in Vezelise und nahmen (mit Erfolg) am GSV-Sportfest teil. Ein am Samstag, 12. Juni, angesetztes Blitzturnier für U-17-Mannschaften gewannen die Kirner mit zwei 1:0-Erfolgen (Tore: Samy Zaidan und Philipp Wellendorf) und einem folgenden 0:0 zwischen Vezelise A und B.

46 Jahre  Fußballfreundschaft Kirn/Vezelise: im 46. Jahr der Verbindung weilten die Naheteufel-Youngster in der Lorraine

Land und Leute, sowie Gebräuche, Rezepturen und Leckereien kennenlernen: auch das gehört dazu - wenn man zu Gast in der Lorraine ist ...

              ,    

Naheteufel-Chef Akim Baus nimmt den Siegerpokal (2007) entgegen, den GSV-Chef Hubert Virion überreicht.

 v                                                                       

                

Mexikanische Gäste (li.) zu Gast beim Naheteufel-Sportfest 2006 auf der Kyrau - und immer wieder Präsenz auf dem "Betze"!

   v                                                                                          

Trophäen-Sammler

Trophäen-Sammler

Trophäen-Sammler

                                                                                                           

Naheteufel-Youngsterteam 2014

Ein von Tim Grünewald aufgebautes top Team