Antennelang

 

NEUsmileXNEU

 

        LIPAn                      PaulyAn

 

  Tennis im Sportzentrum Loh: 20.07. - So. 22.07.: 14. TC Kirn-Senior-Open

tennis-0043.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

linie-0376.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

SchmidtBalance Banner

 

Salzsaeulerneu

cnauto

 Teufelsfels nun mit dabei 

Nach der Saison 2013/14 stieg die Mannschaft der Spvgg. Teufelsfels aus der A-Klasse ab. Nach vier  Jahren hat es mit dem Wiederaufstieg über die Aufstiegsspiele geklappt, bei denen es als Vizemeister der B-Klasse Birkenfeld Ost gegen den ASV Idar-Oberstein von der Westgruppe ging. Beide Spiele gewann Teufelsfels - mit 2:1 und 3:0.

 

 

 

 
Das Teilnehmerfeld Saison 2018/19:
 
 
x Verein Klassenleiter: Joachim Ritter
1. VfR Baumholder 2 x
2. SC Birkenfeld x
3. TuS Breitenthal/O'bach x
4. SV Buhlenberg x
5. Spvgg. Hochwald x
6.  SG Idarwald x
7. SG Kirschweiler/Hettenrodt x
8. Spvgg. Nahbollenbach x
9. SV Niederwörresbach x
10. SV Nohen x
11. TuS Oberbrombach x
12. SV Oberhausen x
13. SG Rötsweiler/Nock./Mack. x
14. Spvgg. Teufelsfels x
15. TuS Tiefenstein x
16. VfL Weierbach x

 

    

"A-Klasse - wir kommen"  

Aufsteiger bereichert das Teilnehmerfeld für die Saison 2018/19

Schade, mit dem FC Viktoria Hennweiler steigt eine Mannschaft aus dem Kirner Land aus der A-Klasse Birkenfeld ab, doch die Region ist weiterhin mit zwei Mannschaften in der Spielklasse vertreten. Neben dem SV Oberhausen ist die Spvgg. Teufelsfels mit dabei und sie bereichert sicherlich das Spektrum. Nicht nur die Experten sind sich schon jetzt sicher, dass beide Formationen in 2018/19 eine gute Rolle spielen werden. Foto: imagoteam.tribuene

 

 

                   Spvgg. Teufelsfels 

Trainingsauftakt ist am Samstag, 30. Juni - 100 Liter Bier sind gekühlt:

A-Klasse-Aufsteiger Spvgg. Teufelsfels packt die Saisonvorbereitung am Samstag, 30. Juni, an. Dann steigt mit Trainer Karsten Wellendorf die erste Trainingseinheit auf dem Rasen der Spvgg. Um 15 Uhr geht es los. "Teufelsfels" nutzt die Gelegenheit um auch mit dem Anhang und Freunden des Vereins die 100 Liter Freibier (ab 17 Uhr) zu verköstigen, die die KIRNER Brauerei anlässlich des Aufstieges spendiert hat. Auch gibt es Leckeres vom Grill, so das für einen gelungenen Auftakt zur Serie 2018/19 bestens gesorgt ist.


Fakten zur Saison 2017/18: Nur bei zwei der 30 Spiele des Aufsteigers wurde nicht in das gegnerische Tor getroffen, und beide endeten mit 0:3-Niederlagen: In Fischbach und in Langweiler. Teufelsfels ging als Vizemeister über die Ziellinie: Im Vorjahr wurde man Tabellensechster.

Teufelsfels: Der höchste Sieg der Spvgg: 10:0 gegen SV Göttschied. Die höchste der Niederlagen: 0:3 beim ASV Langweiler/Merzweiler - und in Fischbach. Beste Platzierung: 1. (4 mal). Tiefste Platzierung: 6. - Spiele ohne eigenen Torerfolg: 2.

Torschützenliste/Stand: Björn Endres (17), Justin Stein (15), Christoph Kauer (15), Philipp Wellendorf (10), Alex Claus (9), Fabian Tressel (5), Tobias Hexamer (4), Moritz Voigt (3), Matthias Krzyzowski (3), Wesley Stiltz (2), Artur Wenzel (2), Kastriot Kelmendi (3), Florian Kunz (2), Patrick Milic (1), Denis Lorenz (1). 

Testspiel: Am Sonntag, 15. Juli, empfing das Team der Spvgg. Teufelsfels die Mannschaft des in die Bezirksliga aufgestiegenen FC Hohl Idar-Oberstein:

Das Team von der Finsterheck übernahm gleich die Initiative und ging auch prompt nach 5 Spielminuten mit 1:0 in Führung. Am Ende stand es sogar 6:1 - für den FCH. Mit seinem Treffer in der 50. Minute verkürzte Christoph Kauer auf 3:1. Foto: imagoteam.tribuene

Gegen den FC Hohl startete Teufelsfels so: Kevin Grünewald, Pascal Hey, Florian Kuntz, Artur Wenzel, Bert Wolf, Björn Schuck, Christoph Kauer, Philipp Wellendorf, Dennis Lorenz, Patrick Milic, Christopher Klose. Bank: Michael Greber, Eugen Lorenz und Fabian Tressel.

 

 

    SV Oberhausen

 

Das Vorbereitungsprogramm des SV Oberhausen

Letzter Test vor dem Saisonauftaktspiel steigt in Seichamps (France/Lorraine)

Sa 30.06.                Trainingsauftakt
So 01.07.                Sportfest Limbach:
 
 
SVO - TuS Becherbach (2:1): Nach dem Auftakttraining, das am Samstag von 21 Spielern besucht wurde, ging es am Sonntag nach Limbach, wo auch eine ganze Reihe von Spielern noch nicht verfügbar waren. Es war nicht leicht, das TuS-Team in die Knie zu zwingen. Foto: imagoteam.tribuene   
 
Tore:
1:0 Tim Wittenberg
1:1 Christian Selzer
2:1 Tim Wittenberg
 
Die Startelf: Alexander Ding, NIco Kucharczyk, Florian Hey, Maximlian Heck, Bastian Uebel, Johannes Wahl, Mirko Altmaier, Tim Wittenberg, Fabian Kuhn, Stefan und Franz Kromer. Bank: Dominik Kloos, Lukas Stilz, Niklas Ulrich, Pascal Körner.
 
"Es war den Teams anzumerken, dass sich beide noch ganz früh in der Vorbereitung befinden. Insgesamt war es ein verdienter Erfolg, da wir noch einige Chancen liegen ließen. Becherbach machte es uns auch nicht leicht, verteidigte gut und setzte immer wieder Konter", analysierte SVO-Trainer Mirko Altmaier.
  
 
Sa 07.07.                Merxheim - SVO (in Hochstetten)   1:0
So 08.07.                Sportfeste in Schneppenbach und Weitersborn:
 
Ein vollgepacktes Sportfestprogramm gab es am Wochenende für den SVO: Nach dem Spiel gegen den Bezirksligisten FC Merxheim, das der SVO knapp mit 0:1 in Hochstetten verlor, folgten zwei Auftritte bei Blitzturnieren, die beide vom SV Oberhausen gewonnen wurden. Zunächst gab es Platz 1 in Weitersborn nach 2:0 gegen FC Martinstein und 0:0 gegen SG Alteburg und dann anschließend den Erfolg beim Teufelsfelser Sportfest nach einem 3:1 gegen die Spvgg. Teufelsfels und einem 1:1 gegen den SV Sohren.
 
 
So 15.07.                Simmertal – SVO  3:2
 
Der Vergleich auf dem Flachsberg: Der SV Oberhausen aus der A-Klasse Birkenfeld trat beim VfL Simmertal aus der A-Klasse Bad Kreuznach an. Bei dieser Aktion treiben Franz Kromer, Maxi Heck und Mirko Altmaier den Ball und das Spiel nach vorn, Alban Quareti und Samy Zaidan bleiben in der Lauerstellung. Foto: imagoteam.tribuene
 
Die Anfangsformation laut Spielbericht: Alexander Ding, Nico Kucharczyk, Andre Müller, Maxi Heck, Bastian Uebel, Tim A. Wittenberg, Fabian Kuhn, Christopher Greber, Stefan und Franz Kromer, Florian Hey. Des Weiteren im Kader: Dominik Kloos, Johannes M. Wahl, Felix Munstein, Mirko Altmaier, Niklas Ulrich und Luca Schallmo. 
 
 
Fr 20.07.                 VG Pokal Bärenbach-SVO in Simmertal
So 22.07.                Göttschied - SVO (1. und 2. Mannschaft)
Fr 27.07.                 SVO II – Hundsbach
So 29.07.                SVO – Bad Sobernheim
Sa 04.08.                CFSeichamps – SVO
So 12.08.                Saisonauftakt

 

Sie haben ein Spiel, Event, eine Story - oder einen Fehler entdeckt: > Nutzen Sie die Infohotline 01726118293 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
 
 

 Fundsache    

 

Die Spvgg. Teufelsfels hat jetzt einen neuen Rasenmäher für 16.000,- € im Einsatz. Durch Sponsoring und 0%-Darlehen belastet die Neuanschaffung in den nächsten 8 Jahren den Vereinsetat nicht !

Der Rasen, nun zum ersten mal seit 2 Wochen wieder gemäht, ist schon fast im Top-Zustand. Am Sportfest wird das Fußballspiel wieder Spaß machen … (HP/Spvgg.)

 

SVOLazarett

 

Am Samstag, 30. Juni, ist beim SV Oberhausen Trainingsstart und am Tag darauf gibt es den ersten Test beim Sport- und Sommerfest in Limbach. Ob dann schon wieder alle der  Langzeitverletzten Simon Gerhardt (Kreuzbandriss), Daniel Goldschmidt (Bandscheibenvorfall) und Andreas Adam (Knieverletzung) mit von der Partie sind, ist fraglich.

 

 
 

Die Abschlusstabelle 2017/18:

 
PlatzMannschaftSpieleGUVTorverhältnisTordifferenzPunkte
  1.
FC Hohl Idar Oberstein
30 23 4 3 96 : 35 61 73
  2.
SV Nohen
30 19 5 6 87 : 48 39 62
  3.
SG Idarwald
30 19 4 7 70 : 40 30 61
  4.
SG Rötsweiler-N./​Mackenrodt
30 15 5 10 72 : 59 13 50
  5.
SV Buhlenberg
30 14 6 10 65 : 47 18 48
  6.
SV Oberhausen
30 14 6 10 55 : 43 12 48
  7.
VfR Baumholder II
30 15 2 13 71 : 58 13 47
  8.
TuS Breitenthal
30 13 7 10 75 : 62 13 46
  9.
SV Niederwörresbach
30 14 3 13 60 : 61 -1 45
  10.
TuS Oberbrombach
30 14 2 14 54 : 55 -1 44
  11.
SG Kirschweiler/​Leisel
30 13 3 14 82 : 75 7 42
  12.
SpVgg Nahbollenbach
30 13 3 14 67 : 70 -3 42
  13.
SV RW Mittelreidenbach
30 8 3 19 58 : 103 -45 27
  14.
SV Bundenbach
30 7 4 19 41 : 101 -60 25
  15.
FC Hennweiler
30 4 3 23 39 : 82 -43 15
  16.
SG Niederhambach/​Schwollen
30 3 4 23 33 : 86 -53 13
 

 

                                                                                                                                                                                                    
 

 

        Spieltag

 

Fußball in der A-Klasse Birkenfeld: Die Anlage des SV Niederwörresbach.

Das Derby SVO vs. FCV wird es in 2018/19 nicht mehr geben!:

Das Lokalduell wird es in der Saison 2018/19 nicht geben. Der FC Hennweiler und der SV Oberhausen gehen in der nächsten Serie getrennte Wege. Der SVO wird in der A-Klasse sicherlich eine noch bessere Rolle spielen, der FC Viktoria wird es gewiss nicht leicht haben, auf Anhieb wieder aus der B-Klasse heraus zu kommen. Fotos: imagoteam.tribuene

 SV Oberhausen 2017/18:                                                                                                                                                             

Die Mannschaft schloss die erste Saison, in der Mirko Altmaier die Trainerfunktion hatte, mit dem 6. Tabellenplatz ab. Zweimal war man als Tabellenfünfter. nach dem 3. Spieltag und 28. Spieltag, noch besser platziert. Am tiefsten in der Tabelle "angesiedelt" war der SVO mit Platz 13, den es einmal gab und insgesamt gab es 11 mal zweistellige, und 19 mal einstellige Tabellenplätze.

Das nicht zustande gekommene Spiel beim FC Hohl einmal ausgeklammert. Der SVO hatte nur zwei Begegnungen, bei denen nicht in das Tor des Gegners getroffen wurde, und beide Partien, wurden kurioserweise gegen den SV Mittelreidenbach mit jeweils 0:1 (am 3. September und am 31 . März) verloren.

Den deutlichsten Sieg gab es mit 6:1 bei der SG Niederhambach/Schwollen, die höchste Niederlage 2:5 in Breitenthal. Eine bemerkenswerte Serie legte der SV Oberhausen vom 20. bis 29. Spieltag hin - mit neun Partien ohne jede Niederlage.

Der SVO war ein Zuschauermagnet: 1380 waren bei den 14 Auswärtsspielen zugegen, 1228 bei den 15 Heimspielen - und damit sahen 2608 Zaungäste die insgesamt 29 Partien mit SVO-Beteiligung.

15 Spieler teilen sich die Ausbeute von insgesamt 55 Toren, die bei 27 Einsätzen zustande kamen. Torschützenkönig wurde Lukas Gerhardt (12) vor Thomas Jung (10.)

 FC Hennweiler 2017/18:                                                                                                                                                              

Die Mannschaft wurde Tabellenvorletzter und muss den bitteren Weg in die B-Klasse antreten. Die zahlreichen Abgänge, die es nach der Serie 2016/17 gegeben hatte, waren nicht zu kompensieren. Trainer Armin Rösler hatte eine Herkules-Aufgabe übernommen, die nicht zu meistern war.  Die Mannschaft, die mit einem 0:4 in Breitenthal startete und erster Tabellenletzter in der A-Klasse war, kam nie aus dem zweistelligen Tabellenbereich heraus. Die beste Platzierung gab es mit Platz 10, der zweimal gehalten wurde. Ab dem 14. Spieltag war man Vorletzter - bis zum letzten Spieltag, der mit einem (2:2) Achtungserfolg beim Vizemeister in Nohen noch einmal zeigte, das der FC Viktoria oft besser spielte, als es der Tabellenplatz zum Ausdruck brachte.

Den deutlichsten der vier Siege gab es mit einem 3:0 gegen den SV Niederwörresbach, die höchste der 22 Niederlagen ist in der Statistik festgehalten, mit den Ergebnissen von jeweils 1:6, die es bei den Spielen bei VfR Baumholder II und bei der SG Rötsweiler gab. Bei 6 der 30 Begegungen wurde nicht in das gegnerische Tor getroffen. Elf Spieler teilen sich die 41 Tore, die bei 24 Partien erzielt wurden. Torschützenkönig wurde Tim Grünewald mit 13 Treffern vor Fabian Schwarz mit 10.

Den FC Hennweiler sahen auswärts mehr Zuschauer spielen, als auf dem eigenen Platz: 1360 Zaungäste gab es bei den Besuchen des FCV und 1125 waren es bei den Heimspielen, zusammen also wurden die FCV-Spiele von 2485 Fußballfreunden beobachtet.

 

                                                                                           

 

   

 

 

   

Die 7 Spiele des letzten Spieltages 2017/18 wurden von 520 Zuschauern besucht. Die meisten (je 90) waren in Breitenthal und in Nohen dabei, die wenigsten (50) in Niederhambach.

 

                  

 

 

                  Topten der Torjäger                                                                                     
Akt. Stand vom 28.05.2018:
 
PlatzSpielerMannschaftTore
1
player-thumbnail
David Heringer
FC Hohl Idar Oberstein
33
2
player-thumbnail
Jan-Uwe Audri
SG Rötsweiler-N./​Mackenrodt
26
3
player-thumbnail
Martin Gert
FC Hohl Idar Oberstein
25
4
player-thumbnail
Michael Wirt
SV Nohen
24
5
player-thumbnail
Timo Conradt
TuS Breitenthal
23
6
player-thumbnail
Jan Schmidt
SG Kirschweiler/​Leisel
20
7
player-thumbnail
Benjamin Gemmel
SV RW Mittelreidenbach
19
8
player-thumbnail
Alexis Burnard Currier
SV Buhlenberg
17
9
player-thumbnail
Marco Orth
TuS Oberbrombach
16
9
player-thumbnail
Tim Schuf
SG Idarwald
16
11
player-thumbnail
Marco Graef
SG Idarwald
15
 
 

 

 

,

KMSneu

 

 Abschluss-Tabelle 2016/17:

 

   

Anmerkungen:

 

Zwei Siege von Gastmannschaften und 5 Siege von Gastgebern gab es am 30. Spieltag - und den Abbruch in Rötsweiler.

Der SV Oberhausen beendet die Saison als Tabellen-6. Im Vorjahr wurde der SVO Tabellen-13. und in der Serie 2015/16 Tabellen-10. Der FC Hennweiler steigtals 15. ab. Im Vorjahr wurde der FCV Tabellen-9. und in der Saison 2015/16 Tabellen-5. 

                       

                                                                                                 

PlatzMannschaftSpieleGUVTorverhältnisDiff.Punkte
  1.
SC Birkenfeld
30 20 3 7 69 : 41 28 63
  2.
FC Hohl Idar-Oberstein
30 19 5 6 89 : 44 45 62
  3.
SG Idarwald
30 17 6 7 80 : 40 40 57
  4.
SV Buhlenberg
30 18 3 9 60 : 41 19 57
  5.
SpVgg Nahbollenbach
30 15 8 7 74 : 51 23 53
  6.
TuS Oberbrombach
30 16 2 12 65 : 61 4 50
  7.
SV Niederwörresbach
30 12 9 9 75 : 54 21 45
  8.
SG Kirschweiler/​Leisel
30 12 6 12 70 : 60 10 42
  9.
FC Hennweiler
30 12 6 12 64 : 69 -5 42
  10.
SV Bundenbach
30 12 5 13 49 : 62 -13 41
  11.
TuS Breitenthal
30 10 7 13 51 : 49 2 37
  12.
SG Niederhambach/​Schwollen
30 11 3 16 62 : 77 -15 36
  13.
SV Oberhausen
30 8 9 13 50 : 60 -10 33
  14.
SC Kirn-Sulzbach
30 9 3 18 48 : 78 -30 30
  15.
SpVgg Hochwald
30 5 6 19 41 : 79 -38 21
  16.
ASV Idar-Oberstein
30 3 1 26 31 : 112 -81 10
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 

 Zuschauerzahlen           

    Zuschauer                      

Der 30. Spietag:

Breitenthal - Buhlenberg 090 

N'hambach - N'wörresbach

050 
Mittelreidenb. - Nahbollenbach 070 
FC Hohl - Kirschweiler 080
SV Oberhausen - SV Bundenb. 060 
Idarwald - Baumholder II 080 
Nohen - Hennweiler 090
Rötsweiler - O'brombach 000
Gesamt: 520

 

Das Pfingstprogramm:

N'wörresbach - Rötsweiler 120
Buhlenberg - Nohen   150 
Hennweiler - Idarwald 40 
 FC Hohl - Baumholder II 100 
Kirschweiler - SVO 55 
Bundenbach - M.reidenbach 67
Nahbollenb. - N.hambach 69 
O.brumbach - Breitenthal 110 
Gesamt: 711 

 

 


Spieltag:      SVO       Bes. Gesamt Spieltag      FCV        Bes. Gesamt
01. -Nahb. 103  103 01. - O.brom. 53 053
02. -N.ha.   110 213 02.  - Rötsw.  80     133
03. - Hohl   70 283  03. - Baumh.II   60     193
04.  - Nohen 110   293 04.  -Bundenb. 110     313
05. - O.brom.  40  333  05.  - Nie.wörr.  120     433
06.  - Hennw.  200 533 06.  - Mittelrd.  40   533
07.  - Kirschw. 55 588 07.  - FC Hohl 120 653
08.  - N'wörresb.  80 668 08.  - SV Nohen  50  703
09. -  SG Rötsweiler  80 748 09.  - Breitenthal  100  803
10. - Idarwald  100  848  10.  - Nahbollenb.  65  868
11. - Mittelreidenb.  120  968 11.  - N'hambach 40   908
12. - Breitenthal  100   1068 12.  - SV Oberhausen 100   1008
13. - Buhlenberg   50 1118 13.  - Idarwald  40 1048
14. - Baumholder II 60  1178 14.  - Kirschweiler  28  1076
15. - Bundenbach 60   1228 15.  - Buhlenberg  50  1125

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Fair Play in der A-Klasse KH             

 

      Stand vom 28.05.:

PlatzMannschaftSpielePunkteQuote
1.
SG Idarwald
30 30 0 0 0 0 30 1.0
2.
SV Buhlenberg
30 41 1 0 0 0 44 1.46
3.
TuS Breitenthal
30 45 1 0 0 0 48 1.6
4.
SG Rötsweiler-N./​Mackenrodt
30 48 2 0 0 0 54 1.8
5.
SV Nohen
30 47 3 0 0 0 56 1.86
6.
FC Hohl Idar Oberstein
30 44 3 1 0 0 58 1.93
7.
SV Niederwörresbach
30 51 2 1 0 0 62 2.06
8.
TuS Oberbrombach
30 49 4 1 0 0 66 2.2
9.
VfR Baumholder II
30 42 1 2 0 2 75 2.5
9.
SV Bundenbach
30 49 2 4 0 0 75 2.5
9.
FC Hennweiler
30 61 3 1 0 0 75 2.5
12.
SV RW Mittelreidenbach
30 75 1 0 0 0 78 2.6
13.
SV Oberhausen
30 59 0 1 0 2 84 2.8
14.
SG Kirschweiler/​Leisel
30 69 2 2 0 0 85 2.83
15.
SpVgg Nahbollenbach
30 62 2 0 0 2 88 2.93
16.
SG Niederhambach/​Schwollen
30 55 4 2 0 2 97 3.23

 


               ,             

Die Torjäger

Die Torschützenliste des FC Hennweiler mit Stand vom 28. Mai: Tim Grünewald (13), Fabian Schwarz (10), Eduard Sarymamed Ogly (5), Manfred Schumacher (2), Philipp Römer (4.), Julian Fritz (2), Eike Wagner (1),  Alexander Klein (1), Christian Fuhr (1), Torge Kaven (1), Björn Zimmer (1).

Die treffsichersten Spieler des SV Oberhausen: Lukas Gerhardt (12), Thomas Jung (10), Mirko Altmaier (6), Fabian Kuhn(5), Simon Gerhardt (4). Die 55 erzielten Treffer teilen sich beim SV Oberhausen 15 Spieler!

                                    .

 
 
 

Tribnenlogo